Freitag, 28. Oktober 2011

Top Vollversionen im November!?

So etwas kann passieren. Am vergangenen Sonntag war mit einmal mein Internet weg. “Nichts dramatisches”, dachte ich mir noch, kam es doch hier in den Ausläufern der Metropole alle Jubeljahre immer mal wieder vor. Als am Montag das Web aber immer noch nicht zu erreichen war, fing ich an, mir Gedanken zu machen. Am Folgetag erwischte ich einen Nachbarn: “Nö, bei mir läuft alles bestens”, erklärte er mir, dem leicht verblüfften Schreiberling. Eine gründliche Untersuchung meiner Computerhardware ergab, dass mein mir bis dato sehr treuer Billigrouter nach fast sieben Jahren den Geist aufgegeben hatte. Also flugs ins nächste Einkaufszentrum (mangels Internet konnte ich ja in eben diesem nicht einfach online einen neuen bestellen) und mir ein neues Gerät besorgt, dieses Mal allerdings was “wertiges” (hoffe ich). Alles schön ausgepackt, aufgebaut und angeschlossen und dann, tja, dann kam der Schock! Meine Zugangsdaten waren nur im Router gespeichert, wo ich sie vor Urzeiten, zu eben dessen Anschaffung, eingetragen hatte. Und der Zettel des Providers war trotz emsiger Suche schlicht nicht mehr aufzutreiben. Ich nehme an, er hat den letzten Umzug einfach nicht überlebt … “uups”. Zum Glück im Unglück half die Hotline meines Internet-Dienstleisters unkompliziert aus und schickte mir postalisch neue Zugangsdaten. Diese kamen dann am Donnerstagnachmittag an (was ‘ne lahme Post hier) und ich jubelte schon innerlich. Auf die Freude folgte alsbald Ernüchterung, irgendwie wollte es mit der Internetverbindung einfach nicht klappen. Hatte etwa der neue Router eine Macke? Nach einem Abend voller Verzweiflung wagte ich am heutigen Freitagmorgen noch einen letzten Versuch: Bingo – die Verbindung stand! (Wieso auch immer …)

So, was sollte jetzt diese Odyssee über mein persönliches Schicksal? Nur eine kleine Erklärung, wieso der Artikel mit den November-Vollversionen erst jetzt erscheint. Also bevor ich meine lieben Leser noch weiter langweile, beginnen wir doch lieber mit den neuen Spielen.

Turnusgemäß macht schon seit zwei Wochen die PC Action ihre Runde und bietet seither das ziemlich gute Action-Rollenspiel Sacred 2 – Fallen Angel. Wer es also schon immer haben wollte und die vorletzte PC Games verpasst hat, kann jetzt hier zuschlagen. Computecs Zeitschriften-Flaggschiff PC Games brüstet sich diesmal hingegen mit Vin Diesels missglücktem Versuch, erneut (nach dem sehr guten Chronicles of Riddick) als Videospielheld in die Annalen einzugehen. Das im März 2009 erschienene Wheelman mit seiner Mischung aus Action-Rennspiel samt Schießeinlagen fuhr eher durchwachsene Wertungen ein.

Besser macht es im nasskalten November die Gamestar! Auf der Standardausgabe mit einer DVD finden Käufer das hübsche Grafikadventure Alter Ego, an das hohe Erwartungen geknüpft waren, stammt es doch von den Schöpfern des ersten Black Mirror, welches Fans des Genres trotz fest vorgegebener, niedrig(st)er Auflösung selbst heute immer noch lieben. Alter Ego hingegen erschien im März 2010 und machte deutlich, warum Black Mirror 2 zum Glück nicht mehr von Future Games aus Tschechien stammte. Die Gamestar XL fährt dann zusätzlich noch das sehr gelungene Strategiespiel World in Conflict aus dem Jahr 2007 auf. Wie bei Zeitschriften üblich allerdings in der geschnittenen "USK 16"-Fassung, was aber gerade bei einem Strategiespiel nicht so sehr stören sollte. Hübsch anzusehen ist World in Conflict zudem immer noch.

Die Computer Bild Spiele (CBS) wird kommende Ausgabe hingegen wahrscheinlich etwas geizen. In der Vorschau wurde ein Free to Play (F2P) Onlinerollenspiel genannt, sodass Leser sich wohl nur auf eine anstelle zweier "großer" Vollversionen freuen dürfen.

 

Übrigens: Zu meinem erstaunen musste ich feststellen, dass mir die Woche ohne Internet eigentlich ganz gut gefallen hat …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen