Posts

Es werden Posts vom Februar, 2019 angezeigt.

Am Leben gelassen: Taktikkämpfe im Front Mission Universum

Bild
Die Front Mission Reihe ist eine insbesondere in Japan überaus populäre Strategiespielserie, dessen erster Teil bereits 1995 auf der 16Bit Konsole Super Nintendo erschien. Nur wenige Ableger schafften es überhaupt in den Westen, geschweige denn nach Europa. Hier spielten Strategiespiele auf Konsole keine Rolle, ihre Heimat war der PC auf dem Titel wie Command & Conquer oder Warcraft dominierten. 
In den letzten zehn Jahren verlor das Strategie-Genre jedoch immer weiter an Bedeutung und viele Serien verschwanden im Nirvana. Square Enix belebt das Front Mission Franchise entsprechend auch nicht mit einem Strategiespiel sondern mit einem Taktik-Shooter neu, der ein wenig an Splinter Cell erinnert. Sein Titel lautet Left Alive, Erscheinungsdatum ist der 5. März 2019 auf PC, Playstation 4 und XBox One.
Left Alive ist ein Kollaborations-Projekt vieler berühmter Spieldesigner etwa Toshifumi Nabeshima (Armored Core), Yoji Shinkawa von Kojima Productions (Metal Gear Solid Serie) oder Takay…

Tod oder Lebendig Nummer 6: Schöne Frauen und harte Kerle

Bild
Prügelspiele mit 3D Grafik waren Mitte bis Ende der 90er Jahre so eine Sache. In der Spielhalle begeisterte Virtua Fighter mit grob texturierten aber flüssig animierten Polygonmodellen bereits 1993. Während der Playstation 1 Ära wurden Spiele wie Tekken, Toshinden, Soul Calibur, Bloody Roar oder Rival Schools, letztere Serie ist einer meiner absoluten Favoriten, zu Publikums-Magneten und ermöglichten dem Genre, trotz der beschränkten Hardware und damit grafischen Möglichkeiten, den endgültigen Durchbruch. Mein persönliches "A-ha"-Erlebnis, auch wenn ich schon teils einiges an Erfahrung mit den Titeln der 32-Bit Zeit sammeln konnte, erfolgte jedoch erst im Jahr 2000 auf dem Sega Dreamcast. Das Spiel: Dead or Alive 2
Die Grafik von DoA 2 blies mich einfach nur weg, hier zeigte der Dreamcast so richtig, was in ihm steckte. Große Figuren, tolle teils mehrteilige Arenen, scharfe Texturen, flüssige, realistisch wirkende Animation aber am wichtigsten, ein unglaublich intuitives …

Mit Schwert und Schild: Die 8. Pokémon Generation erscheint Ende 2019

Bild
Vor wenigen Augenblicken kündigte Nintendo die beiden nächsten Hauptteile ihrer Erfolgsserie Pokémon an. Pokémon Schwert und Pokémon Schild. Die Handlung spielt in der neuen Region Galar und Spieler dürfen sich beim Start für eines von drei ebenso neuen Pokémon entscheiden, Chimpep (Pflanze), Hopplo (Feuer) und Memmeon (Wasser). 
Grafisch orientiert sich der Switch exklusive Titel an den Vorgängern, sieht dank besserer Hardware allerdings erheblich hübscher aus als früher, jedoch immer noch sehr schlicht und technisch maximal auf Gamecube Niveau nur in HD. Das Design richtet sich wie bei der Serie üblich eher an Jüngere aber echte Fans wird das nicht stören.

Hier einige Screenshots aus Pokémon Schwert und Schild:





Und weil es gerade so schön passt, gestern erschien auch noch ein neuer Trailer for den Film Pokémon Detective Pikachu:


Frisch aus den Arcades: Neue 2D Prügler für PC

Bild
Vor einigen Jahren gab es sie bereits vereinzelt, aber sie waren auf dieser einen bestimmten Plattform nicht sonderlich populär. Die Rede ist von Fighting-Games auf dem Personal Computer, neudeutsch auch gerne Prügelspiel genannt. Seitdem sich Gamepads aber auch am heimischen Rechner zu einem Standard entwickelt haben, kommen immer mehr Ableger auch für die stärkste Spiele-Hardware auf den Markt. Dabei können Fans des Genres frohlocken, auch viele Klassiker aus der 16 und 32 Bit Ära haben inzwischen Portierungen erfahren. Interessanterweise sind in Asien Spielhallen immer noch ein relativ großes Ding und viele Titel gerade aus dem Bereich der Arena-Kämpfer erscheinen dort zuerst. 
Auf der diesjährigen EVO in Japan (Evolution Championship Series: Japan), einer großen Kampfspiel-Veranstaltung, wurden zahlreiche neue Titel sowie Updates für bekannte Spiele vorgestellt.  Hier die interessantesten neuen 2D Prügelspiele, die es auch in den Westen und auf PC schaffen:
Million Arthur: Arcana …

Meine Eindrücke der Nintendo Direct vom 13. Februar

Bild
Hier also meine Eindrücke von der Nintendo Direct am 13. Februar 2019 (siehe das Video unten). Einige Titel wie Captain Toad oder Mario Maker 2 lasse ich unkommentiert, Fans dürften sich freuen, mich interessieren sie allerdings nicht sonderlich. Zu allen anderen Spielen führe ich kurz meine Gedanken auf:

Bisher gefällt mir Bloodstained - Ritual of the Night, das sieht viel besser aus als erwartet, ich hätte da schlichtere Grafik angenommen, aber es ist auch sehr inkonsistent, einige Sachen wie der Drache waren sehr schlecht texturiert und sogar ordentlich geruckelt hat es stellenweise. Da haben sie noch ordentlich Optimierungsbedarf. Ist allerdings nicht Switch exklusiv, vielleicht läuft es auf anderen Plattformen besser.
Marvel Ultimate Alliance3 - Wer die Vorgänger mochte wird hier sicher eine Menge Spaß mit haben. Mir sagt das Superheldenszenario im Action-RPG Genre aber nicht so richtig zu.

Oninaki sah inhaltlich interessant aus aber die Technik geht ja mal gar nicht, das sieht j…

Schnetzeln im alten Japan - Sekiro: Shadows Die Twice

Bild
Nach dem hoch gelobten Nioh und dem Onimusha HD Remaster kommt mit Sekiro: Shadows Die Twice bald ein neues Actionspiel, das im alten Japan angesiedelt ist, genauer gesagt im späten 16. Jahrhundert der Sengoku-Ära. Grafisch wirkt der Titel von den Dark Souls-Machern sehr beeindruckend. Die Japaner holen wie schon bei Nioh von Team Ninja aus einer relativ schwachen Technik enorm viel Atmosphäre und Brillianz. Nachdem das Genre dieser Art von Actionspiel jahrelang praktisch tot war, scheint sich also langsam eine Renaissance anzubahnen.

Sekiro bietet keinen Multiplayer jedoch einen Tempel, der als Hub zur Erholung zwischen den Missionen dient. Neben dem brachialen "voll drauf und aufs Maul" wird es auch die Möglichkeit geben, Feinde mittels Stealth-Attacken aus dem Hinterhalt über den Jordan zu verfrachten. Ähnlich wie in Dark Souls ist die Welt frei erkundbar, ungewohnt für diese Art Spiel. Dazu sind die Level nicht nur weitläufig sondern es geht auch hoch hinaus. Um derlei H…

God Eater 3 Launch Trailer

Bild

Krieg gegen die Anarchie - Warhammer: Chaosbane

Bild
Am 4. Juni 2019 ist es endlich soweit, ein weiterer Anwärter auf den Thron der Action-Rollenspiele kommt für PC, Playstation 4 und XBox One auf den Markt. Die Rede ist von Warhammer: Chaosbane. Der Titel stammt vom französischen Entwickler Eko Software und basiert auf der bekannten Tabletop-Reihe. 
Ganz klassisch schlüpft der Spieler in die Rolle von Mensch, Zwerg, Waldelf oder Hochelf und schnetzelt sich in düsteren Leveln durch Tausende Monster. Optisch erinnert das Spiel an eine Mischung aus Diablo 3 und Grim Dawn. Ob es auch spielerisch mit diesen beiden ARPG-Giganten mithalten kann wird sich spätestens zu Release zeigen.







God Eater 3: Die Götterfresser ziehen wieder in die Schlacht

Bild
God Eater 3 erscheint am morgigen 8. Februar 2019 und setzt die Geschichte um die „Götterfresser“ im Kampf gegen die Aragami genannten Monster fort. Anders als in den Vorgängern kann die Spielfigur diesmal sogar zwei Waffen gleichzeitig schwingen. Mit den Ray Guns gibt es auch neue Fernwaffen, um Gegner auf Distanz zu halten.

Die Grafik wurde im Vergleich zu den Vorgängern, die ja ursprünglich für die Handhelds PSP bzw. PS Vita erschienen sind, ordentlich aufgebohrt. Wirkliche Wunder darf der Spieler allerdings nicht erwarten, vom spielerisch ähnlich gelagerten Monster Hunter World ist sie noch immer meilenweit entfernt. Der Anime-Stil ist jedoch stimmig und effektgeladen in Szene gesetzt.

Die Spielfigur kann wie üblich individuell gestaltet werden und dank des postapokalyptischen Settings sind auch herrlich durchgeknallte Ausstattungen wieder eher die Norm als die Ausnahme. Das Spiel ist solo oder im co-op spielbar, je nach Modus können bis zu zwölf menschliche Mitstreiter an den S…

Ab in die Schatten: Shadowbringer für Final Fantasy XIV

Bild
Am 2. Juli erscheint mit Shadowbringer eine neue große Erweiterung für Final Fantasy XIV. Zu den Neuerungen zählen eine neue spielbare Rasse, die Viera (siehe Screenshot) sowie mit dem Gunbreaker, der als primäre Waffe eine Gunblade nutzt, ein neuer Job. Dazu kommen zwei neue große Gebiete und als besonderes Schmankerl werden nach und nach drei Raids freigeschaltet: YoRHa: Dark Apocalypse, die als Themenset, der Name verrät es, Nier: Automata auffahren.