Sonntag, 11. Mai 2014

Spiele-Vollversionen im Mai

Im Jahre 1997 sprang Game Designer Chris Taylor auf den gerade populär werdenden Zug der von Warcraft und Command & Conquer dominierten Echtzeitstrategie auf und erreichte mit Total Annihilation einen Achtungserfolg. Exakt zehn Jahre später folgte mit Supreme Commander ein weiterer Titel von Taylor in diesem inzwischen abflauendem Genre. Supreme Commander zeichnete sich 2007 vor allem dadurch aus, dass der Spieler etliche Hundert, wenn nicht Tausende fitzelig kleine Einheiten kontrolliert, die er von seiner Basis, einem riesigen Mech, über die Karte entsendet. Zu finden ist das Spiel auf der aktuellen Gamestar XL 05 / 2014; Steam wird vorausgesetzt.

Wirtschaftssimulationen sind insbesondere in Deutschland immer ein beliebtes Genre gewesen. Im Jahr 2001 startete mit Tropico eine der bis heute beliebtesten Serien. Der Spieler übernimmt die Herrschaft über eine kleine Insel und muss diese zum Ferienparadies ausbauen. Auf der PC Games 5 / 2014 findet sich der bislang jüngste Teil, Tropico 4, aus dem Jahr 2011 auf dem Datenträger. Benötigt werden der Kalypso-Launcher als auch Steam. Auf der Schwesternzeitschrift PC Games Hardware gibt es diesen Monat Ridge Racer: Unbounded. Das war schon kürzlich auf der PC Games 2 / 2014 drauf. Der Titel hat außer dem Namen nichts mit einem klassischen Ridge Racer zu tun, sondern orientiert sich eher an anderen Action-Rasern wie Split Second.

Ende der 80er schuf Jordan Mechner mit Prince of Persia einen Jump & Run Klassiker der Superlative. Nie zuvor sah man so geschmeidige Charakteranimationen. Dem populären Namen trugen seither gleich einige Spiele- (Serien), mit denen Mechner allerdings nicht mehr viel zu tun hatte. Zuletzt Die vergessene Zeit aus dem Jahr 2010, das einige Anleihen am bombastischen Kinofilm nimmt. Zu finden ist das Game auf der Computer Bild Spiele (CBS) Gold-Ausgabe 06 / 2014. Zum Spielen wird uPlay benötigt. Auf der kleineren Silber-Edition der CBS gibt es in diesem Monat ein besonderes Schmankerl. Zwar handelt es sich dabei nur um einen günstigen Downloadtitel, allerdings gleich einen der besten. Gemeint ist das im Koop spielbare Lara Croft and the Guardian of Light. Leider weist sich die Installation dieses Spiels als ein wenig kompliziert. Zunächst muss es im Square-Enix Store bestellt werden. Beim Bezahlen kann dann der auf der Zeitschrift mitgelieferte Code eingegeben werden, sodass der Titel kostenlos wird. Danach bekommt der leidgeprüfte Gamer einen Steam-Code, den er in Valves Programm aktivieren kann. Der Aufwand lohnt sich dennoch, da der günstige Tomb Raider-Ableger ein wirklich tolles Action-Adventure mit Diablo-Anleihen und vielen knackigen Rätseln ist.

Auch der ab 18 Download der CBS ist ein Steam-Spiel, der Client, den die Bild wie gewohnt auch als ISO anbietet, muss also nicht zwangsweise extra heruntergeladen werden. Painkiller: Hell & Damnation ist ein hirnfreier Egoshooter, in dem der Spieler sich durch Hundertschaften von Monstern ballert. Immer mal wieder ein netter Spaß für zwischendurch. Allerdings handelt es sich hier auch nur um eine geschnittene Version des Splatterfests.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen