Donnerstag, 12. Januar 2012

Keine Zeit zum Zocken?

Wie geht es Euch so? Habt Ihr auch eine riesige Liste mit tollen Spielen, die darauf wartet, abgearbeitet zu werden? Ich habe irgendwie Hunderte Games rumliegen, die ich noch nicht gebührend gezockt habe, insbesondere Rollenspiele auf PC und Konsole, dazu eine unendliche Liste an MMOs.

So habe ich seit der Umstellung Age of Conan (AoC) nicht mehr gespielt, obwohl ich es gerne mal wieder täte und jetzt sogar kostenlos kann, dabei habe ich es direkt vor der Ankündigung zur Free to Play (F2P)-Umstellung noch zwei Monate gezockt, einen neuen Char bis glaube ich Level 46 gespielt und mir gar das Add-on Rise of the Godslayer teuer gekauft. Vielleicht auch der Grund, warum ich jetzt nicht weiter zocke, das Add-on kann man F2P nämlich nicht spielen, nur das Startgebiet, und das ärgert mich irgendwie. Den neuen Charakter kann ich zum Glück allerdings weiter zocken, nur irgendwie ... tja, ich weiß nicht warum, der Mauszeiger wandert oft auf das Spiele-Icon, aber der Finger zuckt nicht und AoC wird nicht gestartet. Keine Ahnung wieso?

Auch Herr der Ringe Online liegt brach. Eigentlich ein nettes Game aber irgendwie packt es mich nicht, es mal weiter spielen zu wollen. Ich glaube ich habe es mindestens drei Mal angefangen und bin jedes Mal so bis Level 15 gekommen ...

Außerdem habe ich DC Universe auf der PS3 runtergeladen und angezockt, komme aber nicht dazu es weiter zu spielen, obwohl es ziemlich gut ist, insbesondere grafisch finde ich es ausgesprochen nett. Außerdem ist das Superhelden-Setting mal eine nette Abwechslung.

Und dann möchte ich gerne noch mal Lineage II, Everquest 2 und Star Trek Online ausprobieren. Von allen Dreien hatte ich früher schon die Beta oder Demo gezockt - aber nie sehr weit. Und auch Aion steht ja nun in den Startlöchern für F2P.

Bei Lineage II hatte ich bisher allerdings sowieso immer Login-Probleme. Von daher konnte ich es nach der Charaktererstellung - die funktionierte tadellos - nicht mal spielen. Zu Everquest 2 und Star Trek müsste ich mich jetzt allerdings noch wieder neu anmelden.

Das Schlimme ist, alle diese Spiele sind eigentlich wirklich gut. Sie alle fressen aber viel zu viel Zeit. Und bei mir ist irgendwie die Luft raus, wie vor fünf, sechs Jahren ein Spiel wie Guild Wars oder World of Warcraft jeweils 2000 Stunden und mehr zu zocken, um da einigermaßen „durch“ zu sein. Ich verzweifle im Moment sogar: Ist selbst Guild Wars 2 nichts mehr für mich?

Sollte ich vielleicht lieber so was wie Skyrim zocken? Damit ist man auch mehr als lang genug beschäftigt. Für Oblivion habe ich effektiv vier Jahre zum Durchspielen benötigt, zumindest, bis ich die Endsequenz endlich mal sah - weiterspielen tue ich seither immer noch mal hin und wieder, alleine die ganzen Mods und Add-ons könnten mich noch Jahrzehnte(!) beschäftigen.

Und dann gibt es sogar noch F2P Titel auf meiner „möchte ich gerne daddeln“ Liste. Rappelz und Free Realms und etliche andere habe ich ziemlich abgehakt aber Aika Online und Requiem möchte ich immer wieder noch mal gerne weiter machen. Selbst an ein Anarchy Online denke ich hin und wieder. Und auch beim schon erwähnte Guild Wars gibt es noch immer einiges, was ich tun könnte.

Neben der riesigen Auswahl an Titeln ist sicherlich ein geändertes Spielverhalten schuld an meiner Misere. 2005 und 2006 habe ich jeden Tag einige Stunden mit Freunden, Clan oder Gilde online gespielt. Wir haben via Teamspeak gechattet und unseren Spaß gehabt. Nicht nur Rollenspiele auch Shooter wie Joint Operations inkl. Escalations, Battlefield 2142 und Battlefield 2 standen auf unserer Liste. Aber die Zeiten ändern sich. Irgendwann wollte ich nicht mehr soviel online sein, sondern auch mal wieder andere Sachen machen. Das Problem, ist man erst mal „raus“, müsste man sich neue Mitspieler suchen. Dazu habe ich ehrlich gesagt keine Lust, nicht weil ich nicht mit anderen spielen möchte, sondern weil ich unabhängig von anderen zocken möchte – dann, wenn ich Lust und Zeit habe. Das macht jedes gemeinsame Spielen praktisch unmöglich. Und alleine machen die meisten Onlinespiele nicht mal halb soviel Spaß.

Klar, ich könnte einen festen Tag in der Woche vereinbaren. Ein paar meiner Freunde machen das. Die spielen nur noch einmal in der Woche, jeden Dienstagabend. Meist steht immer noch World of Warcraft bei ihnen auf dem Zettel. Aber ich kenne mich (und meine Familie) ich würde den Termin nicht immer einhalten können oder wollen. Außerdem müsste ich mich wieder auf ein festes Spiel konzentrieren. Nur welches sollte ich nehmen, es gibt doch so viele! Am besten wäre wohl, ich würde mich klonen. Dann könnte ich den ganzen Tag zocken und mein Doppelgänger könnte meine Pflichten erledigen. Aber halt, da gab es vor Urzeiten mal einen Film. Da ging das mächtig in die Hose. Das möchte ich auch nicht. Also, was tun? Habt Ihr eine Lösung? Gar nicht mehr spielen ist jedenfalls auch keine …

1 Kommentar:

  1. Sei der Zocker der du sein willst ;)
    Ich selbst hab durch Abitur auch weniger Zeit als mir lieb ist. (Besonders bei dem Wetter möchte man sich echt nur noch vor seinem teuren Stück High-Tech verkriechen).

    Solo-Games machen nicht weniger Spaß als zB. MMO's (Skyrim ist wirklich zu empfehlen ;D).

    Und in den TS kann man auch einfach so gehen.. :D Selbst wenn man nur am Solo-Game zocke ist.

    Bock mit anderen Leuten zu zocken? Fragen kostet nichts ;) Lust auf ne Runde Battlefield? Dann einfach mal in die Runde oder bestimmte Personen fragen ob sie Lust haben jetzt gerade mal son bissel Battlefield zu zocken.. (Trifft natürlich auch auf andere Games zu).

    Wichtig ist einfach das du das tust was dir gerade lieb ist.. für MMO's würde ich dir auf jedenfall keine Hardcore/Raid Gilde empfehlen.. eher eine "Just4Fun" Gilde oder so..

    AntwortenLöschen