Mittwoch, 12. Dezember 2012

Metro 2033 wird verschenkt

Der finstere Ego-Shooter Metro 2033, der auf dem gleichnamigen dystopischen Roman von Dmitri Glukhovski basiert, wird derzeit auf Facebook verschenkt. Eine interessante Aktion, die Lust auf den bald erscheinenden Nachfolger Metro Last Light machen soll. Wer unter http://www.facebook.com/MetroVideoGame?sk=app_395840630491782 den “gefällt mir”-Button klickt, bekommt einen Code, mit dem der Titel in Steam der eigenen Bibliothek hinzugefügt werden kann. Voraussetzung ist selbstredend also ein Facebook- als auch ein Steam-Account.

Das Spiel erhielt bei Erscheinen im Jahr 2010 durchgehend hohe Wertungen, spaltete aber die Spielergemeinde. Zum einen waren die Hardwareanforderungen extrem hoch, selbst für die hervorragende Grafik, zum anderen erwies es sich teilweise als extrem knackig und frustrierend

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen